Die Stadtbahnwagen der Typen M und N von Michael Kochems


Die Stadtbahnwagen der Typen M und N von Michael Kochems

Artikel-Nr.: 9783613712577

Noch 1 Stück auf Lager
Lieferzeit: 2-3 Werktage

19,90
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Die Stadtbahnwagen der Typen M und N - Entwicklung - Technik - Einsatz Aus dem Stadtbild von Augsburg, Essen, Dortmund, Heidelberg und zahlreichen anderen deutschen Städten ist er nicht wegzudenken: der Stadtbahnwagen M/N. Hinter der schlichten Bezeichnung verbirgt sich nicht nur ein Kürzel für Meterspur/Normalspur, sondern auch einer der meistgebauten Straßenbahnwagen Deutschlands. In den 70er-Jahren gleich von mehreren westdeutschen Nahverkehrsbetrieben projektiert, hat es dieser Straßenbahntyp innerhalb von 15 Jahren auf stattliche 380 gebaute Gelenktriebwagen gebracht. Dieser Band stellt die vielseitigen Fahrzeuge nicht nur mit allen technischen Details, sondern auch auf ihren Strecken und in ihrem Einsatz überall in der Republik vor. Inhalt des Buches: Vorwort 1.Ein neuer Fahrzeugtyp entsteht 1.1Vorgeschichte 1.2Alles begann vor 30 Jahren 1.3Wagenbaulicher Teil – Technische Details 1.3.1Antrieb, elektrische Anlage, Druckluftanlage und Bremssysteme 1.3.2Der wagenbauliche Teil 1.4Drehstromtechnik für Bielefeld 2.Einsätze bei deutschen Verkehrsbetrieben 2.1Augsburg 2.2Bielefeld 2.3Bochum/Gelsenkirchen 2.4Dortmund 2.5Essen 2.6Heidelberg 2.7Kassel 2.8Krefeld 2.9Mainz 2.10Mülheim an der Ruhr 2.11Nürnberg 3.M- und N-Wagen im Ausland 3.1Genf 3.2Graz 3.3Linz 4.Ausblick Literaturverzeichnis Verwendete Abkürzungen Rückentext des Buches: Die Stadtbahnwagen der Typen M und N gehören zu den meistgebauten Straßenbahntriebwagen in Deutschland. Anfang der 1970er-Jahre projektierten mehrere Straßenbahnbetriebe in der Bundesrepublik diese Fahrzeuge gemeinsam. Insgesamt wurden innerhalb von 15 Jahren 380 Gelenktriebwagen an elf deutsche Straßenbahnbetriebe geliefert: - Augsburg - Bielefeld - Bochum / Gelsenkirchen - Dortmund - Essen - Heidelberg - Kassel - Krefeld - Mainz - Mühlheim - Nürnberg Außerdem erhielten die Verkehrsbetriebe in - Graz, - Linz - und Genf Fahrzeuge, deren Konstruktionen eng an die deutsche Entwicklung angelehnt sind. Während seiner langen Bauzeit wurde der Stadtbahnwagen M/N sogar zum Technologieträger für die Drehstromtechnik. In Mühlheim und Nürnberg baute man außerdem niederflurige Mittelteile ein. Ausführlich beschreibt Michael Kochems Entwicklung, Technik und Einsatz dieser interessanten Fahrzeuge, von denen die überwiegende Mehrzahl noch immer im täglichen Einsatz ist.

Diese Kategorie durchsuchen: Eisenbahn-Bücher